31 März 2013

Tolino Shine gewinnen

Es ist mal wieder so weit. Ebook-fieber verlost wieder was, diesmal einen Tolino Shine... Und da ich weiterhin testen will, ob der mich zweimal gewinnen lässt, nachdem ich von da ja auch schon mein HP TouchPad habe, gibts mal wieder einen Werbepost, um die Gewinnchancen zu erhöhen :-D

Aber mir geht es natürlich nicht nur um's "aus Prinzip"... Ich bin ja ein großer Fan von eBooks und während ich mit meinen Sony PRS-T1 recht zufrieden bin hätte ich auch nix gegen einen dieser neuen Reader mit Licht. Keine Ahnung wie gut das ist, aber testen würde ichd as auf jeden Fall gerne!

Ach ja, der Link: Gewinnspielseite.

0 comments:

11 Dezember 2012

Knapp die Hälfte

So, ich liege gerade in Los Angeles im Hotel auf dem Bett, schwitze, weil irgendein Depp de Heizung von meiner Ankunft auf volle Pulle gestellt hat, und geniesse das 5$ Internet das ich mir einfach mal geleistet habe. So, gibt ja bisschen was nachzuholen...

Gestern waren wir am Grand Canyon. Erst an zwei Aussichtspunkten, und dann bin ich mit dem Hubschrauber drüber. Sehr beeindruckend! Allerdings war zweimal nacheinander fliegen nix für meinen Magen/mein Gleichgewichtssinn, mir war danach noch recht lange komisch im Magen und matschig im Kopf. Der Tag endete dann in Laughlin,einer Stadt die quasi nur aus Casinos besteht. Da waren wir dann abends noch im Steakhaus essen, wo die doofe Art der Amis, alle Preise ohne Steuern anzugeben mal wieder zu Verwirrung geführt hat... Auf dem Weg vom essen zum Hotel hab ich dann auch noch schnell nen Cache gefunden :-)

Heute waren wir dann erstmal in nem öden Outlet-Center, aber da gab's gratis WiFi und GeoCaches, das hat's ausgeglichen ;-) Weite ging's dann nach LA. Da haben wir dann erstmal in Hollywood gehalten, Walk of Fame und so gucken. Weiter dann durch Beverly Hills zum Hotel. War zwar bisschen sehr Touri, ist aber glaub ich eher meins als nur Natur gucken. Hätte gerne noch mehr gemacht, Studios besuchen, Comedy Clubs, ... Vom Hotel aus sollte es eigentlich auf Wunsch noch zur Sternenwarte gehen, aber die hat zu, von daher sind wir dann zum Farmers Market, ganz viel verschiedenes essen und noch ne einkaufsstraße. Endlich mal ein barnes and nobles, das ist eher was für mich als dieses modezeug ;-)

jetzt wieder im Hotel. Und langsam besiegt die Klimaanlage die Heizung.

ach ja, mir fällt gerade ein, auf nem Rastplatz haben wir unterwegs Santa Claus getroffen. Da kam aus nem normalen truck ein dicklicher Mann mit weissen haaren und der, rotem Hemd mit dem Namen Santa, und einer Schüssel candy canes :-o

so, schlafen... Morgen westküste angucken...

0 comments:

09 Dezember 2012

Neues Hotel, neuer Post

So, mittlerweile sind wir in Flagstaff angekommen und auch hier haben die wieder gratis Internet :-) Der WiFi Empfang ist nicht so toll, das Handy zickt etwas, aber dem Tablet reicht's.

Heute morgen ging's um 8 los, ich war aber schon seit 0530 wach. So gar nicht meine Zeit, aber naja, im Urlaub mit Zeitverschiebung ist alles anders. So war auch genug Zeit um nochmal entspannt mit Deutschland zu skypen :-) Frühstück war wieder das gleiche wie am Tag zuvor, nicht so dolle, aber ich fall schon nicht vom Fleisch ;-)

Heute waren wir hauptsächlich am Lake Powell, bzw in der Nähe, direkt ran kommt man so nicht. Da hab ich dann einen Rundflug mitgemacht, der war zwar ganz nett, aber ob ich den weiter empfehlen würde weiß ich nicht. Recht teuer und ich war schnell von den Turbulenzen und der schlechten Luft genervt. Turbulenzen waren nicht so soll, aber genug um zu stören. :-P die Aussicht war schon cool, aber ich glaub mich beeindruckt sowas nicht genug um's jetzt in den höchsten Tönen zu loben ;-)

Eine schlechte Nachricht gibt's leider auch, unsere Gruppe ist um mind. einen kleiner geworden, weil ein älterer Herr ins Krankenhaus musste und wohl da bleiben muss :-(

Aber auch ohne den geht die Reise weiter. Morgen dann zum Grand Canyon, wo ich Hubschrauber fliege, und dann nach Laughlin. Da sind wir wohl wieder in nem Casino Hotel, könnte also sein dass die da auch wieder Geld für Internet wollen...

Habe hier übrigens schon ein paar GeoCaches gemacht, aber die logge ich wohl erst von zu Hause, brauche zT Fotos...

Ich vergesse bestimmt ganz viel zu erzählen, aber naja, kann ich ja in Person nachholen ;-)

0 comments:

08 Dezember 2012

Amerika Rundreise Notizen 1


Boah, die wollten im ersten Hotel gleich erstmal 11.99$ für's Internet, die ich nicht zahlen wollte, weil ich vermeintlich zu kaputt war es zu nutzen (siehe unten). Deswegen gibt's diese Notizen wohl verspätet wenn ich das nächste Mal besser online komme.

Donnerstag begann mein Tag um 0500 um dann um kurz nach 6 los zu fahren zum Frankfurter Fughafen. Fahrzeit wenn's gut läuft 2:30, dasein wollte ich um 1015 für's check-in zwei Stunden vor dem Flug. Alle erwarteten Problemstellen, Köln und so, liefen toll, so das wir selbst mit zwei kurzen Pausen super früh waren, aber dann war... 30 km vor Frankfurt ein Unfall, so dass wir erst um 1045 beim Check-In waren. Da war dann alles etwas abgehetzt, was doof war für so Sachen wie "sich entspannt verabschieden" und so... Naja, aber am Gate war ich dann vollkommen in der Zeit...

Der Flug verlief problemlos, aber ich muss sagen, 12 Stunden ist eindeutig zu viel sitzen. Ich sitz ja viel rum, aber in so nem Flieger kann man ja leider nicht einfach sagen "ich setz mich mal anders hin". Zwischendurch mit nem Ami unterhalten, der irgendwie in Düsseldorf und im Seattler Hinterland lebt. Sonst gelesen, Comedy gehört, In-Flight-Entertainment geguckt, ... Gelandet sind wir in Las Vegas dann um 1536 Ortszeit, 0036 MEZ. Dann bisschen am Flughafen rumgeirrt, weil ich als erster meinen Koffer hatte und damit auch als erster Transfer suchen durfte :-p In meinem Zimmer im Stratosphere Hotel war ich dann gegen... 1730 oder so? Bin dann noch bisschen im Hotel/Casino rumgeirrt, dann raus, aber da nur zu nem 7/11 für Getränke, dann wieder ins Hotel. Da hab ich dann noch gelesen um dann aber um 2030 oder so schlafen zu gehen. Nach über 24h wach war ich da ganz schön gerädert...

Bin dann ab 0000 oder so wieder wach geworden, weil da ja zu Hause langsam 0900 war, aber hab mich dann bis 0500 immer wieder umgedreht, um dann aufzustehen, weil Weckruf eh für 0615 geplant war... Mittlerweile ist 0730, ich habe gefrühstückt, Koffer sollte schon geholt sein, und in 15 Min ist treffen für den Beginn der Rundreise...

Die Leute die mit mir hier sind sind alle doch ein ganzes Stück älter als ich, und hauptsächliche Paare :-/ Aber naja, hab mich schon mit ein paar unterhalten... Mal sehen was das noch gibt.



So, jetzt ist 0900 und ich nutze die Busfahrt für ein Update. Fahren gerade Richtung Zion National Park, machen aber gegen 10 Pause für Restrooms und Lebensmittel, denn Mittagspause ist im Park, da gibt's kein Restaurant. Weiter geht's dann zum Bryce Canyon National Park, da machen wir, je nach Helligkeit, ein bis zwei Stops, und dann geht's da in der Nähe ins Hotel.

Yay, ich glaube ich bin doch nicht der jüngste. Ich seh vorne im Bus noch einen der da alleine sitzt und etwa in meinem Alter sein müsste, und hinter mir sitzen zwei Leute, die ich am ehesten auf Mutter mit Sohn schätzen würde. Jetzt müsste ich nur noch dazu in der Lage sein Fremde anzuquatschen ;-)

Jetzt redet die Reiseleitung wieder.



Mittlerweile ist 1917 (allerdings in ner anderen Zeitzone, relativ zum letzten Eintrag ist 1817) und ich habe Internet :-D

Aber der Reihe nach... Wie gesagt, erst Supermarkt dann Zion NP. Von da ging es dann weiter nach zum Bryce Canyon NP, wo wir an zwei Aussichtspunkten angehalten haben.

Der heutige Tag endete dann in der Bryce View Lodge, in der ich jetzt mit ner Packung Reese's pieces auf dem Bett liege und es mir gut gehen lasse :-)


Hab mich mittlerweile auch mit mehr Leuten unterhalten, viel so typische ein-Satz-Gespräche, aber mit ein paar Leuten auch schon richtig.

Nach dem ersten Abend hatte ich ja eher schlechte Befürchtungen, aber ohne Schlafmangel, mit Internet und nach ersten Interaktionen mit Mitreisenden ist meine Stimmung gleich viel besser :-)


Morgen geht's dann erst durch die "painted desert" zum lake powell,und von da dann später nach flagstaff wo das nächste Hotel ist. Ich war total verschwenderisch und habe gleich zwei Grundlage gebucht, und einer davon ist morgen. 90 Minuten über lake powell, rainbow Bridge, monument Valley, ... Hoffe das gibt tolle Fotos.

Wo ich bei Fotos bin, habe jetzt schon gaaaanz viele, aber aktuell hauptsächlich Felsen... Ist halt das was es hier so gab ;-) Posten kann ich die gerade nicht, sind auf der Kamera und die redet nicht mit dem tablet

0 comments:

18 Februar 2012

The Demi-Monde - "Review"

Ende Dezember habe ich zufällig im Blog von Rod Rees gelesen, dass er einige signierte Kopien seines zweiten Buches "The Demi-Monde: Spring" verschenkt. Einzige Voraussetzung war, dass man ein Review über das Buch schreibt, und dass wollte ich jetzt hiermit tun. Ich sollte allerdings schon mal in voraus erwähnen, dass meine durchschnittliche Deutschnote nicht umsonst bei 4+ lag, also erwartet nicht all zu viel ;-)

Eigentlich wollte ich hier erst mal nur eben den Inhalt beschreiben, aber dabei bin ich dann auf das Problem gestoßen, dass viele Fakten in dem Buch nicht den Ententest bestehen. Da ich nicht spoilern will und in der Reihe ja auch noch zwei Bücher fehlen, sollte man alle Inhaltsbeschreibungen so verstehen, als wären extrem viele "vermeintlich" in den Sätzen. ;-)

Die Bücher spielen an sich im Jahre 2018, ein Großteil er Handlung findet jedoch in einer von einem gigantischen Quantenrechner erzeugten Welt namens Demi-Monde statt. Diese Welt wurde vom US Militär entwickelt, um ein möglichst hohes Konfliktpotenzial zu haben. Eine Scheibenwelt mit extrem hoher Bevölkerungsdichte, eingeteilt in 5 Sektoren: mitteleuropäische Nazionalsozialisten, osteuropäische Kommunisten/Atheisten, westeuropäische Hedonisten, asiatische "Feministen" und afrikanische "Chauvinisten". Alles bis ins extrem getrieben. Zusätzlich gibt es dann auch noch in jedem Sektor Singularitäten, Personen aus der Geschichte mit besonders extremem bösartigen Charakterzügen. Und weil das alles noch nicht genug ist, sind auch noch alle Bewohner Demi-Mondes süchtig nach Blut, welches sie in geringen Dosen zur Verfügung gestellt bekommen und sich sonst nur in den Körpern von Personen findet, die als "Spieler" in die Demi-Monde reisen.

Die Handlung beginnt im ersten Buch damit, dass eine 18 jährige Zivilistin angeworben wird, um dabei zu helfen, die Tochter des Präsidenten zu retten, die irgendwie in die Demi-Monde gelangt ist. Sie ist die einzige die helfen kann, weil die Welt irgendwie aus den rudern geraten ist und es auf normalem Wege nicht mehr möglich ist in die Welt einzugreifen, und sie zufällig dem Profil entspricht, das benötigt wird, um sie durch eine Backdoor ins Programm zu bekommen. Wie man aufgrund der Tatsache das es 4 Bücher geben wird erraten kann, klappt dies natürlich nicht so einfach wie erhofft.

Beim lesen des ersten Buches kam bei mir des öfteren ein Gefühl von "das ist aber unrealistisch", "das macht keinen Sinn" etc. auf, aber dazu hatte der Autor online schon geschrieben, man solle erst mal die anderen Bücher abwarten und Vertrauen, dass das alles noch irgendwann geklärt wird. Ich fürchte bei Serien jeglicher Art die Erklärungen aufschieben ja immer, dass es irgendwann aus dem Ruder laufen wird weil der/die Autoren es nicht schaffen alle Fäden wieder aufzunehmen, aber da Rod Rees meines Wissens nach mittlerweile alle 4 Teile fertig gestellt hat bin ich da noch zuversichtlich.

Was mich am zweiten Buch inhaltlich etwas gestört hat, war die Tatsache, dass da aus dem nichts plötzlich Fantasy Elemente in der echten Welt auftauchen, denn das passte meiner Meinung nach nicht zu dem "Echte Welt: SciFi - Demi-Monde: Steam Punk" Muster, aber naja, die mehr oder weniger überraschenden Wendungen von Buch 2 haben ja schon gezeigt, dass ich erstmal die anderen Bände abwarten wollte bevor ich über den Inhalt urteile.

Was mich anfangs auch etwas gestört hat war die Tatsache, dass alles irgendeinen (oft CamelCase) Wortspiel als Name hatte (Feministen sind HerEtics, ihre Ziele der Unterdrückung von Männern nennt sich LessBien, Chauvinist glauben an dem HimPerialismus und fordern subMISSiveness), aber je länger ich drüber nachgedacht habe, desto sinnvoller fand ich dass, denn in einer simulierten Welt würden Programmierer einfach zu merkende Namen wählen und die meisten Programmieren haben eh einen komischen Sinn für Humor ;-)

Was mich an den nächsten Büchern vor allem interessiert ist, wie relevant die Ereignisse in der Demi-Monde letztendlich für die echte Welt sind, denn während das erste Buch ja noch hauptsächlich damit "argumentiert", das die Ereignisse in der Demi-Monde deshalb interessant sind, weil versucht wird zu entkommen, war der Zusammenhang da doch eher unersichtlich. Aber es war meiner Meinung nach wenigstens zu erkennen, dass es da einen Plan gibt, der dem Leser nur noch nicht mitgeteilt wurde.

Ich hoffe irgendwer fand das jetzt wenigstens halbwegs interessant, ich hab nämlich das Gefühl, dass das wieder nur eine "4+, Ansätze akzeptabel, hätte aber besser ausgearbeitet werden müssen" Arbeit war

0 comments:

11 Dezember 2011

Den OYO 2 gewinnen?

Die coole Seite, bei der ich vor ner Weile mein Touchpad gewonnen habe(ebook-fieber.de), verlost mal wieder was, und zwar diesmal einen OYO 2. Ich habe ja den OYO 1 und muss gestehen, der ist eigentlich nicht so toll als das ich sofort den Nachfolger haben will, aber ich bräuchte einen für Testzwecke:

Der OYO 1 hatte das Problem, dass er es nicht hinbekommen hat, zu Büchern, die man nicht beim offiziellen Thalia-Shop gekauft hat, die Cover anzuzeigen. Also habe ich ein Plugin geschrieben, dass die geniale Open Source Ebook-Verwaltungssoftware calibre dazu bringt, die Bücher so auf den OYO zu packen, dass man die Cover doch sieht. Da waren dann auch alle begeistert von. Jetzt ist der OYO 2 da, und zum einen weiss ich nicht, wie gut das Plugin noch mit diesem zusammen arbeitet, und zum anderen hat der jetzt eine neue Funktion genannt Kollektionen, die ich gerne aus calibre unterstützen würde, aber niemand scheint in der Lage, mir die nötigen Informationen zu geben.

Lange rede kurzer Sinn: Besucht ebook-fieber, nutzt calibre, nutzt mein Plugin wenn ihr 'nen OYO habt und vor allem drückt mir die Daumen :-D

Wenn ich übrigens wirklich gewinne, dann werd ich glaub ich nie wieder das Haus verlassen, aus Angst von nem Meteoriten oder so erschlagen zu werden. Von wegen zu viel gutes Karma aufgebraucht oder so ;-)

0 comments:

06 November 2011

Ein dubioses elektrisches Problem. Kann's mir wer erklären?

Meine Eltern sind aus dem Urlaub zurück, und hatten da ein interessantes Problem, dass ich aber nicht erklären kann, da ich über Elektrik noch weniger weiss als über Elektronik, und darüber weiss ich schon nur das nötigste.

In dem Sicherungskasten ist eine von drei Keramiksicherungen kaputt gegangen (wahrscheinlich durch zu viel rumspielen mit der Heizung). Danach hat die Heizung einen Fehlercode gezeigt und eine Lampe ging nicht. Sonst ist nichts weiter aufgefallen.

Da keine Ersatzsicherung vorhanden waren, haben meine Eltern mal Sicherungen getauscht, und dann lief die Heizung wieder und auf den ersten Blick lief alles andere auch. Bei näherer Betrachtung gab es dann aber komische Probleme: Am Herd gingen alle Platten an, aber nur zwei wurden heiss und zwei nur lauwarm. In der Mikrowelle ging das Licht und der Drehteller, alles es wurde nix warm. Beim Wasserkocher war es genauso, Licht ging aber wurde nicht warm.

Kann mir mal eben jemand erklären, was da technisch jetzt passiert ist?

0 comments:

24 Oktober 2011

Oh! Mein! Gott! Ich habe ein HP TouchPad gewonnen!

Unglaublich aber wahr: Gerade wurde verkündigt, dass ich bei ebook-fieber.de ein HP TouchPad gewonnen habe! Ich glaube, dass ist das erste mal, dass ich irgendwo nen richtigen Hauptpreis gewonnen habe.
Okay, in der Grundschule habe ich mal bei einem Bäcker Phantasialandkarten gewonnen, dass war vielleicht auch ein Hauptgewinn, aber da habe ich geschummelt in dem ich jeden Tag morgens nen Packen Gewinnspielkarten mitgenommen habe und diese dann auf dem Heimweg alle eingeworfen habe. Da musste ich ja fast gewinnen. Bzw. einer aus unserer Clique die wir das alle gemacht haben ;-)

Ich werde das TouchPad auch in Ehren halten und nutzen, und nicht, wie in letzter Zeit leider so viele, bei eBay verkaufen. Ich wollte das ja schon kaufen, als es noch 399,- gekostet hat, aber bei so viel Geld wollte ich es doch erstmal in der Hand haben, und in den Geschäften war das immer weg wenn ich da war. Dann gab's die im Firesale für 99,- und für den Preis hätte ich das natürlich genommen, aber da hab ich's nicht geschafft eins ab zu bekommen. Jetzt zahlt man bei eBay gut 200€ dafür, dass wäre es mit wert, aber dafür wollte ich das aus Prinzip nicht kaufen weil ich genau weiß dass der verkäufer nur 99,- gezahlt hat.

Sobald das TouchPad da ist gibt's natürlich Bilder, nicht nur zum angeben sondern auch, weil's zu den Gewinnspielbedingungen gehört ;-)

0 comments:

18 September 2011

Urlaub auf Kos - Rückflug

Oh man, der Rückflug war wirklich nervig genug um nochmal zu posten. Und vielleicht kommt sogar noch ein Post um die anderen mit Bildern zu bereichern, aber der kommt dann erst, wenn die Bilder gesichtet worden sind :-)

Wir wurden gestern extrem pünktlich um 1630 abgeholt, für unseren Flieger um 1910. Da waren wir noch erfreut, wie gut das mit der Pünktlichkeit klappt. Etwas überrascht hat uns, dass der Bus dann noch in die Gegenrichtung gefahren ist um noch mehr Leute einzusammeln, statt uns direkt zum Flughafen zu bringen, so dass wie die "2 Stunden vorher" die man hier in Deutschland ja gerne einplant dann nicht geschafft haben, aber an sich waren wir nicht sooo viel später.

Am Flughafen war das dann aber eh egal, denn die Schalter, an die wir geschickt wurden, waren eh noch nicht auf und es waren überall Leute, weil das wohl an mehr oder weniger allen Schaltern so war. Um 1810 oder so hatten wir dann auch unsere Karten für nen Flug, der angeblich um 1830 Boarding hatte. Aber dann ging's wieder nicht weiter, weil die niemanden durch den Security Checkpoint gelassen haben.

Die Zeit vor'm Schalter und dem Security Checkpoint haben wir dann aber genutzt um schockiert die Abflugtafel anzustarren. Eigentlich alle in nächster Zeit anstehenden Flüge waren verspätet, durchschnittlich 60 Minuten, zum Teil aber auch über 3 Stunden. Bei unserem Flieger stand aber noch nichts derartiges, und die Flüge, die richtig verspätet waren waren alles welche die nach Italien sollten. Da bestand noch die Hoffnung dass nur die Italiener dumme Sachen machen

Gegen 1840 oder so waren wir dann doch vor "den Gates" (hierbei nutz ich den Plural nur weil die das da auch taten, die 5 Gates waren so dicht zusammen, dass eh nicht vor mehr als einem davon Transferbusse stehen konnten) und unser Gate war auch offen, aber bei näherer Betrachtung stiegen da Leute ein die wo anders hin wollten, denn wir waren noch nicht dran. Also war erstmal rumstehen angesagt, denn der Bereich war brechendvoll und nix tat sich (daher auch der Stop bei der Security, mehr Leute hätten nur noch mehr Chaos gemacht). Irgendwann haben wir dann entschieden uns am Rand auf dem Boden nieder zu lassen und auf unser Boarding zu waren. Um 1930 haben die sich dann man entschieden, auf dem Monitor die Information, dass wir um 1910 fliegen (bzw schon seit 20 Min weg sind) durch ein "Delayed: 2050" zu ersetzen. Da kam natürlich noch mehr Freude auf als eh schon, vor allem bei den Rauchern, weil Rauchen konnte man da nirgends, nur vor dem Flughafen, wofür man andersrum durch die Security musste, was schon nicht so dolle war, und vor allem kam man dann nicht mehr zurück. Weil die ja keinen mehr rein gelassen haben.

Dafür haben wir uns nett mit anderen genervten Passagieren unterhalten und man konnte schön über die Leute herziehen, die erst nach dem fünften persönliche Aufruf zum Gate erschienen sind. Ich hab keine Ahnung wo die her gekommen sind, die Halle da war so klein, da KANN man nicht verloren gehen oder die Durchsage überhören.

Irgendwann durften wir dann doch in den Flieger, würde sagen so etwa 2110, so dass wir dann um 2135 letztendlich auch abfliegen konnten, was ja gar nicht so viel nach dem geplanten 1910 ist.

Neben der Tatsache, dass so ne Verspätung halt immer schon ärgerlich ist, gibt's aber noch diverse Sachen die das gesteigert haben.

  • Es ist wohl immer so, dass da Verspätungen auftreten, weil die ihren Flughafen überbelasten. Das kann man dass dann nicht irgendwie versuchen so zu planen, dass das entzerrt wird?
  • Im Flieger hat uns der Pilot mgeteilt, dass denen als die noch in Dresden waren von Kos mitgeteilt wurde, dass die erstmal 2 Stunden mit dem Start warten sollten. Das heißt es stand mind. 3 Stunden vorher fest, dass die später kommen. Warum erfahren wir dass dann erst 20 Min nachdem wir gestartet sein sollten? Überhaupt gab's quasi 0 Infos.
  • Manche Flieger durften relativ pünktlich fliegen, während wir ewig warten mussten
  • Die hatten theoretisch im Flughafen Free Internet, und bis zum Check In funktionierte das auch, aber an den Gates hat das dann total rumgesponnen, so dass man sich auch nicht damit die Zeit vertreiben konnte.
  • Die haben da ewig und drei Tage auf Leute gewartet, die nicht rechtzeitig zum Boarding gekommen sind, was alles aufgehalten hat. Wahrscheinlich falls die vor dem Metalldetektor sind und nicht rein kommen. Da hätte man besser Regeln sollen wie man die da schnell durch kriegt und dafür halt nach dem zweiten Aufruf oder so fliegen sollen, statt 30-45 Minuten anderen Flüge zu blockieren.

Naja, jetzt sind wir ja wieder zu Hause und da wir selten den gleichen Ort zweimal besuchen, werden wir uns hoffentlich auch erstmal nicht mehr mit diesem beknackten Flughafen rumschlagen müssen.

Ach ja, und wen es interessiert, im Gegensatz zu den meisten anderen war unser Flieger sofort vollständig. Alle Leute in zwei Bussen, der zweite musste, nachdem die Schlage vor'm Gate weg war wenn's hochkommt 3 Minuten auf einen Nachzügler warten und dann war boarding complete. Für die Flüge nach Düsseldorf und Berlin hab ich glaub ich auch keine Durchsagen über fehlende Passagiere. Schade das ich so überhaupt nicht patriotisch bin, sonst könnte ich das irgendwie genießen :-P

0 comments:

17 September 2011

Urlaub auf Kos - Abreise

So, ich sitze gerade mir meinem Laptop am Pool, denn wir haben noch etwa 270 Minuten bis wir hier abgeholt werden, und ich habe auch noch 70 Minuten Prepaid Internet über. Habe scheinbar zu doll gehaushaltet.

Heute ist das Wetter noch "sommeriger" als es bis jetzt war. Es war die ganze Woche sonnig und warm, aber heute gibt's dazu kein bisschen Wind, so dass die Luft sich noch mehr aufgewärmt hat, und es auch keinen keinen Wind gibt der einen kühlt. Und das natürlich an dem Tag, wo wir kein Zimmer mit Klimaanlange mehr haben und wo wir dann nachher in den Regen fliegen.

Vielleicht gibt's heute abend noch einen Post über die Rückreise, vor allem dann, wenn die wirklich so wird wie bei vielen anderen, die uns schon gewarnt haben, dass die z.T. 3-6 Stunden auf den Abflug gewartet haben. Scheinbar ist der Flughafen Kos total überlastet, so dass es eigentlich für quasi alle Flüge Wartezeiten gibt.

Heute abend ist als Entertainment wieder der Feuer-Fakir hier. Das heißt, dass die hier zwar scheinbar externe Leute einladen (also die Leute die wir hier gesehen haben waren meist nicht die Tagesentertainer) aber wohl jede Woche die selben.

Ich war ja, wie erwähnt, von diesem Urlaub nicht vollkommen begeistert, aber es ist doch irgendwie Schade, nach Hause zu müssen :-P

Da bis jetzt ja nicht viel passiert ist habe ich mir überlegt ich nutze den Post mal, um Sachen zu erzählen, die ich in den letzten Posts vergessen habe, mal sehen wie viel da zusammen kommt.

Also erstmal habe ich am ersten Tag nicht erzählt, dass meine Mutter den Fehler gemacht hat, für ihren Kaffee Leitungswasser in den Wasserkocher zu tun. Das ist hier so stark behandelt, dass das sofort recht fies gerochen hat nach Chlor und so.

Ich hatte ja in Post 5 erwähnt, dass wir einen Abend vergessen haben, dass wir was zu trinken bestellt hatten und einfach gegangen sind. Was ich noch nicht erwähnt hatte war, dass der Typ danach glaub ich ein bisschen beleidigt war, denn wir hatten das Gefühl, dass der uns am nächsten Tag ignoriert hat. Kann aber natürlich auch nur so gewirkt haben, wenn es war recht voll.

Und dabei fällt mir ein, dass gestern gar kein Entertainment war, obwohl den Tag über 2 unterschiedliche Ankündigungen aushingen. Irgendwer meinte, es sei angeblich zu voll gewesen um was zu machen. Aber eigentlich habe die sonst einfach die Tische anders aufgestellt um Platz zu schafen. Also ne faule Ausrede ;-)

0 comments: